„Milk built this body“ las ich vor einiger Zeit auf dem T-Shirt eines Säuglings, zu Deutsch etwa: „Milch hat diesen Körperbau ermöglicht“.

Petrus spricht von Milch, um auf anderem Gebiet zum Wachstum herauszufordern: „Genauso, wie ein neugeborenes Kind auf Muttermilch begierig ist, sollt ihr auf Gottes Wort begierig sein, auf diese unverfälschte Milch, durch die ihr heranwachst, bis das Ziel, eure endgültige Rettung, erreicht ist“ (1. Petrus 2,2; Version NGÜ, © 2011 Genfer Bibelgesellschaft)

Christen brauchen die Bibel, um wachsen zu können. Um immer mehr ein Leben zu führen, in dem Gottes Schönheit sichtbar wird. Aber wie passiert das?

Die „Milch“ hat Gott selbst geliefert. Wir bei BAO versuchen, die Flasche zu liefern. Fragen, die helfen, sich der Bibel zu nähern. Ein Lernprozess, der nicht bevormundet, sondern zum eigenen Denken anregt und zu konkreten Schritten im Gehorsam ermutigt. Wie sieht das aus?

Petrus ermahnt, auf die Bibel begierig zu sein wie ein Kind auf die Milch. Wenn Sie Kinder haben, wissen Sie, wie begierig Neugeborene sein können… Hunger, der zum Himmel schreit. Was muss geschehen, damit ein Christ sich nach mehr Bibel sehnt? Ein Schlüssel ist, dass er entdeckt: Die Bibel hat etwas zu sagen zu den Fragen, die mich bewegen – und ich kann sie verstehen. Wer das entdeckt, liest selber nach. Durchforscht die Bibel, in der Gott uns an seinen Gedanken Teil haben lässt.

Gleichzeitig betont die Bibel, dass man wichtige Entscheidungen nicht allein treffen sollte: „wer auf Rat hört, der ist weise“ (Sprüche 12,15; Luther 1984, © 1984 Deutsche Bibelgesellschaft). Die eigenen Fragen haben schon andere bewegt. Sie können aus ihrer Perspektive und mit ihrer Erfahrung Rat geben. Bücher können dabei eine große Hilfe sein! Aber Gott hat uns auch Menschen direkt an die Seite gestellt: der Hauskreis, gute Freunde, Mütter und Väter im Glauben. Sie leiden mit, beraten, ermutigen – ein Geschenk, das sich Gemeinde nennt.

Die Verantwortung für die eigene Entscheidung und konkrete Schritte können sie aber nicht abnehmen. Der Einzelne ist gefordert, auf Gottes Wort hin und ermutigt durch Andere, eigene Schritte zu versuchen.

BAO versucht so Christen beim Wachsen zu helfen. Wir entwickeln Material für Ihren Jüngerschaftskurs, für Ihre Gemeindebibelschule und Mitarbeiterschulungen. Häufig finden die Lektionen auch als Hauskreisthemen Verwendung. In jeder Lektion werden die Teilnehmer durch die gerade genannten Schritte geführt: Jeder bereitet sich zu Hause gründlich vor. Provokante Zitate oder Fallbeispiele werfen Fragen auf. Für die Suche nach einer Antwort werden einige Bibelstellen vorgeschlagen. Auszüge aus Büchern machen die Erfahrungen und Erkenntnisse Anderer zugänglich. In der Gruppe wird dann diskutiert, ergänzt, erklärt, vertieft, korrigiert (Weitere Infos über diese Schritte in den einzelnen Lektionen finden Sie hier: Der BAO-Lernprozess).

Erkennen, dass die Bibel etwas zu sagen hat zu den Fragen, die mich bewegen. Selber suchen und lernen von denen, die das schon vor mir getan haben. Gemeinsam unterwegs sein mit meiner Gemeinde, die mir helft das Gelernte umzusetzen. So wird Wachstum gefördert, damit man über mehr Menschen sagen kann: „Ihr habt von dieser Milche getrunken und habt erlebt, wie gütig der Herr ist“ (1. Petrus 2,3; Version NGÜ, © 2011 Genfer Bibelgesellschaft).

 

Dieser Beitrag wurde zuerst veröffentlicht im FeG-Ideenheft zum Impuls-Jahr „Aufbrauch Bibel“.

[twoclick_buttons]

Foto: (c) Allessandro Paiva / www.sxc.hu (Direkt zum Bild)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.